Spiel Derne III – Unna vom 29.11.2015

Spielergebnis 9 – 7 (Pausenstände 2-2; 4-5; 7-7; 9-7)

 

Nach der Auftaktniederlage am vergangenen Spieltag bei Westfalen Dortmund traf sich die III. Vertretung moralisch gut erholt zum 1. Heimspiel der noch jungen Saison.Das spielende Personal zeigte sich dabei aufgrund einiger Ausfälle bzw. Rückkehrer etwas verändert und auch auf der Trainerbank gab es einen Wechsel. Diesmal leiteteStefan Hachenberg die Geschicke.

 

Das Spiel begann aus ergebnistechnischer Sicht zunächst sehr ruhig. Der erste Spielabschnitt wurde mit einem leistungsgerechten 2-2 beendet. Allerdings setzen die Gäste ausUnna auf ein körperlich sehr robustes Spiel, sicherlich auch mit Blick auf die teilweise sehr junge Derner Mannschaft. Leider ging der Schiedsrichter nicht darauf ein, sodass wir zunächstdoch einige Probleme mit dieser Taktik hatten.

 

Zur Halbzeit stand es dann sogar etwas überraschend 4-5 für die Gäste.

 

Im 3. Viertel allerdings begann das Spiel zu unseren Gunsten zu kippen, denn jetzt zeigte sich, dass wir in dem ein oder anderen Duell vielleicht körperlich unterlegen waren, aber dafürschwimmerisch und vor allem konditionell die Vorteile klar auf unserer Seite lagen. Wir konnten kurz vor Ende des III. Viertels sogar ein 7-5 für uns verbuchen, jedoch zeigte die UnnaerMannschaft, dass sie nicht daran dachte, das Spiel herzuschenken und erzielte kurz vor Ende noch 2 Treffer, sodass es mit einem 7-7 in den mit Spannung erwarteten Schlussabschnitt ging.

 

Gepusht durch den wieder einmal hervorragenden Support unserer Zuschauer konnten wir nun alle Angriffsbemühungen der Unneraner im Keim ersticken und erzielten unter dem Jubelunseres Fan-Lagers 2 Treffer, die ausreichten, um das letzte Viertel mit 2-0 bzw. das Spiel mit 9-7 für uns zu entscheiden.

 

Hervorzuheben ist sicherlich die deutliche Steigerung im Zusammenspiel unserer Mannschaft, die mit dieser Mixtur aus Alt und Jung immer besser zurecht kommt.

 

 


Hart erkämpfter Sieg für die I. Mannschaft

In einem hart umkämpften Spiel gegen den SV Westfalen, in dem sich beide Mannschaften bis zum Schluss nichts geschenkt haben, konnte  die I. Mannschaft einen hoch verdienten Sieg einfahren. Am Ende stand es 7:9 für die Derner.
Im ersten Viertel begegnete man sich mehr oder weniger auf Augenhöhe und der SV Derne konnte  mit nur einem Tor Vorsprung in die Pause gehen. Im zweiten und dritten Viertel spielte die Mannschaft konzentrierter und konsequenter und konnte  sich mehr und mehr absetzen, so dass sie zwischenzeitlich mit 5 Toren führte.

Im letzten Viertel wurde es dann allerdings nochmal hektisch und Westfalen hatte einige gute Aktionen und konnte mehrfach einnetzen. So stand es 45 Sekunden vor dem Ende nur noch 7:8  - allerdings hat sich Westfalen zum Ende dann durch eine richtig dumme und grob unsportliche Tätlichkeit eines Spielers selbst bestraft. Statt den taktischen Vorteil zu nutzen, gab es einen Feldverweis und 5-Meter die Derner, den Patrick Gärtner eiskalt verwandeln konnte. Den 7:9 Vorsprung hat sich die Mannschaft in den letzten Sekunden dann auch nicht mehr nehmen lassen! Insgesamt eine richtig gute kämpferische Mannschaftsleistung!

Mittwoch, 14.1.2015


II. Mannschaft im Pokal weiter

Unsere II. Mannschaft konnte im heutigen Pokal-Heimspiel gegen TV Werne, einen ungefährdeten 8:5  Sieg einfahren und ist somit in die 2. Runde eingezogen. Von Anfang an machte die Mannschaft klar, wer am heutigen Abend als Sieger aus dem Wasser gehen würde. Insbesondere eine solide Abwehrleistung und ein bärenstarker (!!!) Thomas Walenko zwischen den Pfosten, waren die Basis für den Sieg. Vorne hätte man zwar noch das ein oder andere Ding machen müssen, aber Schwamm drüber ... Tore: Schemmann (1), Gärtner (2), Schalkau (2), Wünsch (3)

Sonntag, 11.1.2015

 


II. Mannschaft zum Jahresende auf dritten Platz in der Bezirksliga

Am vergangenen Sonntag schafften die Derner Amateure  mit einem  hochverdienten 15 : 12 - Sieg gegen den TV Wfr. Werne,  vor der Weihnachtspause Platz 3 im Bezirk SWF zu erreichen. Der Mannschaft war eigentlich schon nach den ersten Minuten klar, dass sie die 2 Punkte holen könnte, da man bereits mit 3:0 in Führung ging und das erste Viertel mit 5:2 für sich entscheiden konnte. Das zweite und das dritte Viertel waren aber hart umkämpft. Im zweiten Viertel hatten die Werner die Nase vorn und das dritte Viertel endete unentschieden. Das vierte Viertel konnte dann die II. Mannschaft wieder mit 4 : 3 für sich entscheiden und damit den Sack zumachen.  Trainer,  Betreuer und Mannschaft zeigten sich aufgrund den letzten beiden Siege in Folge erleichtert und blicken voller Erwartung ins neue Jahr, wo  gleich zu Beginn am Sonntag, 11. Januar das erste Spiel des SWF- Pokals erneuter Gegner:  TV Werne  in der Welle stattfindet und es wieder heißt 1,2,3 DERNE!!!

Spieler: Thomas Walenko, Nils Wawrzik, Andreas Winkler, Jahn Zweihoff, Sarah Scherzer (1), Marion Rau, Patrick Gärtner (6), Angelo Wünsch (4), Markus Schemmann (1), Luis Saltner, Sebastian Schalkau (3), Bünyamin Ülker, Darius Schippritt


Holpriger Saisonstart der II. Mannschaft

Leider begann die Saison 2014/2015 für die junge Mannschaft (überwiegend U 19-Spieler), die sich dieses Jahr in der Bezirksliga messen will, nicht so erfolgreich, wie es sich  Spieler, Trainer und Betreuer gewünscht hatten. Schon vor Beginn der Saison, musste das Team einen harten Rückschlag hinnehmen. Einer der Führungsspieler – Center Jan Marre - zog sich kurz vor Trainingsende eine Verletzung zu  und wird voraussichtlich mindestens ein halbes Jahr fehlen. Auf diesem Wege von der ganzen Mannschaft, von allen Trainern und Betreuern  alles Gute und  ein kräftiges gut Nass. Wir denken an dich!
Am ersten Doppelspielwochenende Anfang November musste die Mannschaft am Freitag im Seilerseebad gegen SGW Iserlohn eine 13:4-Niederlage hinnehmen, und sich dann am Sonntag auch noch dem  SV Lünen mit 8:18 geschlagen geben. Zum Ende des ersten Viertels stand es  3:5,  und es waren noch alle Chancen  offen. Im zweiten Viertel  wurden die Gäste aufgrund ihrer langjährigen Spielerfahrung von Minute zu Minute stärker und setzten sich mit 0:6 Toren ab. Trotz dieser ersten Niederlagen sind das Team, sowie Trainer und Betreuer optimistisch, dass man das Saisonziel  schaffen kann.
Das dritte Spiel am vergangenen Freitag im Lippebad – Gegner: SV Lünen 08,  konnte  mit viel Tempo, großen Paraden und leidenschaftlichen Zweikämpfen  am Ende verdient mit 19:6 gewonnen werden. Dieses verdankte das Team unter anderem der Leistung des Torhüters Thomas Walenko, der den Kasten sauber hielt und mit feinen Zuckerpässen Tore vorbereitete, und der Torschützin Sarah Scherzer, die  als Kapitän gleich dreimal traf und damit die Führung auf 2 Tore Vorsprung ausbauen konnte. Der Mannschaft Respekt für die starke Leistung!!

Thomas Walenko, Nils Wawrzik, Angelo Wünsch, Jahn Zweihoff, Markus Schemmann, Marion Rau, Sarah Scherzer, Marc Dietrich, Timm Behrend, Luis Saltner, Patrick Gärtner, Andreas Winkler

Samstag, 29.11.2014


Derner Wasserballer bauen Siegesserie aus.

Die Verbandsliga Wasserballer des SV Derne 1949, haben vergangenen Sonntag auch den SC Coesfeld verdient mit 12:10 bezwungen und damit den dritten Sieg im dritten Spiel eingefahren. Somit haben die Derner erneut die Tabellenspitze der Verbandsliga NRW erklommen.

Die Mannschaft um Trainer Jens Quednau begann furios und ging in kürzester Zeit mit 3:1 in Führung. Die gut sortierte Abwehr und die schnellen Konter der Dortmunder, brachten die Gäste aus Coesfeld zwischenzeitlich an den Rand der Verzweiflung. Selbst wenn die Gäste mal zum Abschluss kamen, konnten sich die Derner auf ihren bestens aufgelegten Keeper Jan Urban verlassen, der eine Reihe hundertprozentiger Chancen der Coesfelder vereitelte und somit maßgeblich zum Erfolg beitrug. Mitte des dritten Viertels konnten die Derner ihren Vorsprung sogar auf 9:2 ausbauen, nahmen dann aber ein wenig Gas aus den eigenen Aktionen und brachten die Coesfelder so unnötig zurück ins Spiel. Die Coesfelder, vergangene Saison noch in der Oberliga aktiv und mit einigen ehemaligen Bundesligaspielern angetreten, nutzten dies eiskalt aus und kämpften sich Tor für Tor heran. So stand es in der letzten Viertelpause nur noch 9:7 für den SVD. Die deutliche Pausenansprache vom Dortmunder Trainer zeigte Wirkung, so wurde das Tempo im letzten Viertel noch mal angezogen und der Vorsprung bis zum Schlusspfiff gehalten.

„Wir haben uns das Leben zwischenzeitlich selber schwer gemacht. Bis Mitte des dritten Viertels haben meine Jungs überragend gespielt, insbesondere die Abwehrleistung war erneut sehr gut. Und unser Torwart Jan Urban hat seinem Spitznamen „Horror“ mal wieder alle Ehre gemacht, ich schätze die Coesfelder werden noch einige Nächte von ihm träumen. Das wir den Gegner aber noch mal so ins Spiel kommen lassen war unnötig und muss in den kommenden Spielen besser gelöst werden, mit Iserlohn haben wir nämlich direkt den nächsten Brocken vor der Brust. Unterm Strich bin ich aber mehr als zufrieden. Wir sind vor der Saison davon ausgegangen, dass wir aus den ersten vier Spielen maximal einen Punkt holen. Nun haben wir bereits sechs und sind ungeschlagen. Grandios!“ so Jens Quednau kurz nach Spielende.

Am kommenden Freitag geht es mit dem Auswärtsspiel bei der SGW Iserlohn weiter, die bisher auch alle ihre Spiele gewinnen konnte und als direkter Konkurrent um den Platz an der Tabellenspitze gilt.

Aufstellung SV DERNE 1949
Jan Urban, Patrick Gärtner, Nils Wawrzik, Angelo Wünsch, Jan Marre, Ralf Müller, Jörg Wimper, Sebastian Schalkau (C), Darius Schippritt, Jan Schäfernbarthold, Lars Rettstadt, Sebastian Theis, Michael Grund, Jens Quednau (Tr)



Derner Wasserballer erneut erfolgreich.

Die Wasserballer des SV Derne 49 konnten nach dem erfolgreichen Saisonauftakt, erneut einen Doppelsieg feiern. Die 1. Mannschaft siegte hoch verdient, aber dennoch überraschend beim Auswärtsspiel in Köln mit 11:7. Die 2. Mannschaft drehte zudem das Lokalderby gegen die Mannschaft des SV Westfalen, nach einem zwischenzeitlichen 0:4 Rückstand, beeindruckend und konnte am Ende einen 14:12 Sieg feiern. Somit haben die Wasserballer des SV Derne 49 sowohl in der Verbandsliga NRW als auch in der Bezirksliga des Schwimmverbandes Südwestfalen, die Tabellenführung übernommen.

Gerade für die Verbandsligamannschaft war dies so nicht zu erwarten, da es hier ein extrem schweres Auftaktprogramm für die Derner zu bewältigen galt. „Wir hatten uns für die ersten beiden Spiele gegen Bochum und Köln nicht allzu viel ausgerechnet. Allerdings ist unsere Mannschaft in einem guten physischen Zustand und es herrscht ein grandioser Wille unbedingt zu siegen. Insbesondere der mannschaftliche Zusammenhalt, mit dem wir in Köln aufgetreten sind hat mich nachhaltig beeindruckt. Hinzu kam, dass wir drei etablierte Spieler kompensieren mussten. Wir haben sozusagen gegen den Gegner und unsere eigenen Zweifel gewonnen. Daher bin ich mit dem bisherigen Saisonverlauf mehr als zufrieden und extrem stolz, Teil dieser Mannschaft sein zu dürfen!“ so der Derner Kapitän Sebastian Schalkau.

Die 2. Mannschaft hat sich in der Bezirksliga ähnlich gut verkauft, nach dem deutlichen Auftaktsieg gegen Wanne-Eickel in der vergangenen Woche, stand am Sonntag das Lokalderby gegen den SV Westfalen auf dem Plan. Nach einer schwachen Anfangsphase und dem damit verbundenen 0:4 Rückstand, stellte der Derner Trainer Patrick Gärtner taktisch entscheidend um brachte somit mehr Struktur in das Derner Spiel. Von nun an begann eine leidenschaftliche Aufholjagd, welche die Derner Wasserballer zum Ende erfolgreich für sich entscheiden konnten und einen 14:12 Auswärtssieg einfuhren.

Weiter geht es für die Derner in Verbandsliga NRW bereits am kommenden Sonntag, 08.12.2013 um 12:45 Uhr im heimischen Südbad gegen den nächsten starken Gegner aus Coesfeld, letzte Saison ebenfalls noch in der Oberliga aktiv und somit nicht zu unterschätzen. Zuschauer sind gerne willkommen, der Eintritt ist frei.


Saisonauftakt geglückt

Die Verbandsliga-Wasserballer des SV Derne 1949 sind erfolgreich in die neue Saison gestartet. Im Heimspiel gegen die Nachbarn aus Bochum, gab es eine intensive und hoch spannende Partie zu sehen, in der die Dortmunder kurz vor Spielende den entscheidenden Treffer zum 10:9 Endstand erzielen konnten.

Die Mannschaft um den neuen Trainer Jens Quednau, kämpfte sich nach einem zwischenzeitlichen 2:4 Rückstand Tor um Tor zurück in das Spiel und ging in der Mitte des letzten Spielabschnitts sogar mit 9:7 in Führung. Die mit einigen ehemaligen Bundesligaspielern angetretenen Bochumer, brachten zu diesem Zeitpunkt  jedoch ihre ganze Routine ins Spiel und erzielten eine Minute vor Spielende den 9:9 Ausgleich. Was dann folgte war eine taktische Meisterleistung des neuen Derner Trainers. Trotz einer vielversprechenden Kontersituation seiner Mannschaft, nahm Jens Quednau 26 Sekunden vor Spielende eine Auszeit und nutzte diese zur entscheidenden Einwechslung von Nachwuchstalent Jan Marre, der im dann folgenden Angriff nur sechs Sekunden vor Abpfiff den 10:9 Siegtreffer markieren konnte.

„Ich bin extrem stolz auf meine Mannschaft, die Jungs haben in den entscheidenden Situationen die Nerven behalten und sich von den starken Bochumer Routiniers nicht provozieren lassen. Das war eine sehr gute Mannschaftsleistung. Und klar, die Auszeit kurz vor Ende war recht speziell, aber auf den zweiten Blick die richtige Entscheidung. Ich war mir sicher, dass die Mannschaft diesen Angriff gut ausspielen wird und wir das Wasser als Sieger verlassen werden.“ so der Derner Trainer kurz nach Spielende. Weiter geht es für die Derner Wasserballer mit dem nächsten Härtetest am kommenden Donnerstag beim Auswärtsspiel in Köln. Gegner wird die Startgemeinschaft aus Rhenania und Poseidon Köln sein, die in der letzten Saison noch in der Oberliga angetreten waren. Insgesamt schauen die Derner Wasserballer auf eine erfolgreiche Woche zurück, da die 2. Mannschaft ebenfalls einen erfolgreichen Saisonstart in der Bezirksliga feiern durfte und die Mannschaft aus Wanne-Eickel deutlich mit 20:12 besiegen konnte.

Aufstellung 1. Mannschaft SV Derne 49
Jan Urban, Markus Schemmann, Jan Marre, Jan Schäferbarthold, Angelo Wünsch, Nils Wawrzik, Sebastian Schalkau (C), Jörg Wimper, Lars Rettstadt, Michael Grund, Patrick Gärtner, Darius Schippritt, Jens Quednau (T)


Derner Wasserballer starten erfolgreich.

 Die Bezirksliga-Wasserballer des SV Derne 1949, sind mit einem hoch verdienten 20:12 Sieg über die Mannschaft aus Wanne-Eickel in die Saison 2013/2014 gestartet. Von Beginn an ließen die Mannen um Trainer Patrick Gärtner keine Zweifel aufkommen, wer am Ende der Spielzeit als Sieger aus dem Becken steigen würde. So ging es nach einer temporeichen Anfangsphase mit einem klaren 5:1 Vorsprung in die erste Viertelpause. Die Derner nutzten den weiteren Spielverlauf für viele taktische und personelle Wechsel, so gaben unter anderem Torwart Rene Adrian und Marion Rau – die einzige Dame beim SV Derne – zwei Nachwuchskräfte ihr Debüt im Seniorenbereich und zeigten starke Leistungen. Herausragender Spieler war der erst 16-jährige Jan Marre, der 9 Tore zur insgesamt starken Mannschaftsleistung beitrug. Auf der anderen Seite gab es noch ein „Comeback“ von Routinier Lars Rettstadt zu feiern, der sich nach mehrjähriger Pause nahtlos in die gut eingestellte Mannschaft integrieren konnte und ebenfalls durch 3 Tore glänzte. „Mit dem ersten Spiel bin ich durchaus zufrieden, das Team ist konditionell bereits auf einem guten Stand. Im letzten Jahr haben wir gegen den gleichen Gegner unser Auftaktspiel noch knapp verloren und einige Schwierigkeiten gehabt. Daher blicke ich zuversichtlich auf die Saison und bin gespannt, wo wir am Ende stehen werden.“ So Trainer Patrick Gärtner direkt nach dem Spiel. Am  Sonntag, den 24.11.2013, startet dann die 1. Mannschaft der Derner Wasserballer in der Verbandsliga NRW, mit einem Heimspiel im Südbad gegen die Nachbarstädter aus Bochum. Spielbeginn ist um 12:45 Uhr, der Eintritt ist frei.

 Aufstellung / Tore SV Derne 49
M. Remmert (C), R. Müller, J. Wimper (3), S. Michael, M. Grund, J. Marre (9), A. Wünsch, L. Rettstadt (3), M. Schemmann (4), D. Grams (1), M. Rau, A. Li Rosi, R. Adrian


 

I. Mannschaft bei der Eröffnung der Glückauf-Schwimmhalle in Zwickau. Das Eröffnnungsspiel konnten die Zwickauer mit 9 : 7 für sich entscheiden.


 

Erfolgreiche Woche für Derner Wasserballer.
Die Verbandsliga Wasserballer des SV Derne 1949, können auf eine erfolgreiche Woche zurückschauen. Sowohl die 2. Mannschaft in der Bezirksliga als auch die 1. Mannschaft in der Verbandsliga NRW konnten ihre Heimspiele gegen starke Gegner gewinnen. Der 2. Mannschaft gelang ein souveräner 17:12 Heimsieg gegen TV Werne 03. Ein großer Schritt für
die junge Mannschaft um das Trainergespann Gärtner/Cieplinski, die Punkte aus dem Hinspiel gingen am Anfang der Saison noch durch eine knappe 10:09-Niederlage an die Mannschaft aus Werne. Das Saisonziel unter die ersten Drei der Bezirksliga Südwestfalen zu kommen, ist durch den Sieg in greifbarer Nähe. Weiter geht es für die 2. Mannschaft am 16.06.2013 im Heimspiel gegen SV Aegir Arnsberg.
Die 1. Mannschaft des SVD hat ihr Heimspiel gegen den Aachener SV ebenfalls gewonnen. In einem sehr spannenden und ambitioniert geführten Spiel, setzten sich die Derner am Ende mit 10:9 durch. Ähnlich wie bei der 2. Mannschaft, wurde das Hinspiel gegen Aachen noch verloren. Im Rückspiel zeigte sich die Derner Mannschaft allerdings deutlich verbessert.  Vor allem im ersten und vierten Spielabschnitt überzeugten die Dortmunder durch eine hervorragende Abwehrleistung und nutzten mehrfach clever gesetzte Konter über die blitzschnellen Außenspieler. Aachen gab sich allerdings bis zum Schlusspfiff nicht geschlagen, holte im letzten Abschnitt sogar einen 9:6 Rückstand auf und glich 1:42 Minuten vor Spielende zum 9:9 aus. Das letzte Wort hatte allerdings der SVD. In Überzahlsituation nutze Rückraumspieler Cedric Cieplinski eine schnelle Ballstafette kurz vor Ende zum viel umjubelten 10:9 Siegtreffer. „Heute haben wir das Spiel erneut in der Abwehr gewonnen, das war einmal mehr der Schlüssel zum Erfolg. Wir haben endlich unser System gefunden, die letzten vier Spiele konnten wir so alle
erfolgreich bestreiten. Mit dem unerwarteten Unentschieden gegen Bochum und dem Sieg heute gegen Aachen, sogar gegen zwei Mannschaften aus der Spitzengruppe der Liga. Ich bin daher zuversichtlich, dass wir nun den nötigen Schwung bekommen haben, um auch in den letzten Spielen der Saison erfolgreich zu sein. Zumal sich unsere Personalsituation auch ein wenig entspannt hat.“ so Spielertrainer Sebastian Schalkau kurz nach Spielschluss. Für die 1. Mannschaft geht es am Dienstag, 11.06.2013, um 20:30 Uhr im Dortmunder Volksbad gegen den WSV Bocholt. Zuschauer sind gerne willkommen, der Eintritt ist frei.

Aufstellung/Tore: SV Derne 1 vs. Aachener SV
J. Urban, D. Schippritt, J. Wimper, D. Grams, M. Grund, P. Wulf (1), P. Gärtner, C. Cieplinski (2), M. Schemmann (2), A. Wünsch (1), S. Schalkau, J. Schäferbarthold (4), N. Wawrzik


Derner Wasserballer feiern Doppelsieg

Die Verbandsliga Wasserballer des SV Derne 49 haben in der letzten Woche zwei wichtige Siege
eingefahren. Beim Auswärtspiel gegen die SGW Remscheid gab es einen 13:16 und im Heimspiel
gegen den Hohenlimburger SV einen knappen 9:8 Erfolg zu feiern. Sowohl Remscheid als auch die
Mannschaft aus Hagen sind Konkurrenten um den direkten Verbleib in der Verbandsliga NRW. Mit
den beiden Siegen schafften die Derner den Sprung ins Mittelfeld der Verbandsliga NRW.
Die Dortmunder Wasserballer zeigten sich sowohl gegen Remscheid als auch gegen Hohenlimburg
sehr konzentriert und mit dem unbedingten Willen die hart umkämpften Spiele für sich entscheiden
zu wollen. Der SVD schaffte es vor allem in den hektischen Phasen beider Spiele die Struktur in der
Abwehr zu halten und vorne die entscheidenden Tore zu werfen. In beiden Spielen mussten die
Dortmunder zudem extrem Ersatzgeschwächt antreten, da mit Sebastian Theis, Patrick Gärtner
und dem Nachwuchstalent Jan Marre drei Leistungsträger auf Grund von Verletzungen langfristig
ausfallen.
„Endlich haben wir uns selber belohnt. In den vergangenen Spielen fehlten uns oft ein paar Prozent
an Konzentration und Einsatzwillen bis zum Ende Vollgas zu geben. Dadurch haben wir uns das
Leben ein ums andere Mal selber schwer gemacht. Gegen Remscheid und Hohenlimburg war das
anders, jeder meiner Spieler ist bis zur letzten Sekunde sehr konzentriert geblieben, vor allem mit
der Abwehrleistung bin ich sehr zufrieden. Mit den ganzen Ausfällen die wir zusätzlich zu verkraften
hatten können wir mit beiden Ergebnissen sehr zufrieden sein, das war extrem wichtig für uns. Die
Mannschaft hat das toll gemacht!“  So ein erleichterter Spielertrainer Sebastian Schalkau.
Weiter geht es für die Wasserballer am kommenden Dienstag, 07.05.2013, mit dem Auswärtsspiel
gegen die Bundesliga-Reserve von Blau-Weiß Bochum. Spielbeginn im Freibad Wiesental ist um 20:30
Uhr, der Eintritt ist frei.


Foto: Schemmann


Derner Wasserballer scheitern erneut


Die Verbandsliga-Wasserballer des SV Derne 49 haben das Heimspiel gegen die Bundesliga-Reserve von BW Bochum 8:11 verloren. In einem guten Spiel entschieden einmal mehr Kleinigkeiten über Sieg und Niederlage.
Die Bochumer Mannschaft erwischte den besseren Start und ging schnell mit 0:2 in Führung. Die Derner Mannschaft ließ sich davon nicht beeindrucken, verkürzte vorerst auf 1:3 um kurz vor Ende des ersten Viertels durch ein erfolgreiches Überzahlspiel 4:3 in Führung zu gehen. Das zweite Viertel verlief ähnlich ausgeglichen und so stand es nach der Hälfte der Spielzeit 6:5 für den SVD.
Im dritten Viertel leisteten sich die Derner dann aber zu viele leichtsinnige Ballverluste und mussten das Viertel ohne eigenen Torerfolg mit 0:3 an Bochum abgeben, so stand es vor dem vierten Viertel bereits 6:8 für die Gäste. Im letzten Spielabschnitt ließ die erfahrene Bochumer Mannschaft dann nichts mehr anbrennen und rettete die knappe Führung zu einem 8:11 Erfolg über die Zeit.
„Es ist wie verhext, leider ist das Glück zurzeit nicht auf unserer Seite. Wir konnten auf Grund von Verletzungen und Erkrankungen bisher in keinem der 10 Saisonspiele komplett antreten und geben immer wieder Spiele leichtfertig aus der Hand, das ist keine einfache Situation für uns. Noch ist aber nichts verloren, das Ziel Klassenerhalt ist nach wie vor realistisch, doch langsam aber sicher muss ein Erfolgserlebnis her.“ so Spielertrainer Sebastian Schalkau kurz nach Spielende.
Weiter geht es direkt am kommenden Freitag mit dem Auswärtsspiel gegen die SGW Rheda Steinhagen, gegen die es im Hinspiel eine überraschend deutliche 7:14 Niederlage zu verbuchen gab.

Aufstellung und Tore:
Jan Urban, Dennis Grams, Jan Marre (1), Angelo Wünsch, Nils Wawrzik, Peter Wulf (2), Patrick Gärtner, Cedric Cieplinski (1), Markus Schemmann (2), Sebastian Schalkau (1), Jan Schäferbarthold (1)

 

 


 

WASSERBALLER ZEIGEN MORAL

Die Verbandsliga-Wasserballer des SV Derne 49 zeigten im Auswärtsspiel bei der WSG Vest große Moral und erkämpften ein 10:10 Unentschieden.

Der SVD musste dabei auf insgesamt sechs Spieler der 1. Mannschaft verzichten und so sprangen einige Spieler der 2. Mannschaft in die Bresche. Anfangs merkte man den Dernern deutliche Abstimmungsprobleme an, nicht verwunderlich, da man in dieser Besetzung noch nie zusammengespielt hatte. So war die logische Konsequenz eine deutliche 7:2 Führung für die Gastgeber aus Vest Mitte der zweiten Viertels. Bis zur Halbzeitpause schaffte man es noch auf 7:4 zu verkürzen und Kapitän Patrick Gärtner fand in der Pause die richtigen Worte.

Die anfänglichen Unsicherheiten wurden komplett abgelegt und vor allem eine überzeugende Abwehr- sowie die einheitliche Mannschaftsleistung im dritten Viertel brachte den SVD Tor für Tor an die Gastgeber heran. So schaffte man es kurz vor Ende des dritten Viertels sogar mit 7:8 in Führung zu gehen - es war der fünfte Treffer von Jan Schäferbarthold, der einen exzellenten Tag erwischte und mit Abstand bester Werfer auf Seiten der Derner war. Die erfahrene und komplett besetzte Mannschaft aus Vest ließ aber nicht locker und schaffte kurz vor der letzten Viertelpause noch den 8:8 Ausgleich.

Im vierten Viertel wurde es noch mal richtig spannend. Nach einer zwischenzeitlichen 9:8 Führung für die WSG drehten die Derner Mannen das Spiel und führten 37 Sekunden vor Ende durch einen von Sebastian Schalkau verwandelten Strafwurf mit 9:10, der Sieg schien zum Greifen nah. Eine taktisch klug genommene Auszeit der WSG verschaffte der Mannschaft von Spielertrainer Daniel Gohrke aber noch eine gute Aktion, die der Trainer selbst zum glücklichen Ausgleich 27 Sekunden vor Spielende aus kurzer Distanz ins Derner Tor drückte.

„Mit diesem Punktgewinn haben wir zugegebener Maßen nicht wirklich gerechnet, dazu waren wir eigentlich zu schmal besetzt und Vest gehört hingegen zu den Spitzenmannschaften der Liga, für uns also ein großer Erfolg. Ich bin sehr zufrieden mit dem Punkt und extrem stolz auf alle Beteiligten. Das Rückspiel verspricht spannend zu werden“ so Spielertrainer Sebastian Schalkau direkt nach Abpfiff.

Lange Zeit zum Regenerieren bleibt dem SVD in der Tat nicht, nächsten Sonntag steht direkt das Rückspiel gegen die WSG Vest im heimischen Südbad auf dem Plan, Anpfiff ist um 12:45 Uhr, Zuschauer sind gerne willkommen.

Aufstellung und Tore
Jan Urban, Nils Wawrzik, Darius Schippritt, Michael Grund, Jan Marre (1), Patrick Gärtner (1), Angelo Wünsch (1), Sebastian Schalkau (1), Jan Schäferbarthold (5), Jens Pfingsten (1)

Ausschlussfehler

WSG Vest (12), SV Derne 49 (3)

 


 

DERNER WASSERBALLER SPIELEN REMIS

Die Verbandsliga-Wasserballer des SV Derne 49 haben im ersten Heimspiel des Jahres gegen die SGW Remscheid 5:5 unentschieden gespielt. In einem hektischen Spiel konnte sich keine der beiden Mannschaft weit genug vom Gegner absetzen und so kam es unterm Strich zu einer Punkteteilung, wobei es vorerst gut für die Derner Mannschaft aussah – so stand es knapp drei Minuten vor Spielende noch 5:3 für den SVD. Rückraumspieler Michael Grund, der nach einer persönlichen Auszeit sein Comeback in der ersten Mannschaft feierte, schloss dabei einen gut gespielten Konter erfolgreich ab.

Doch mit einem Doppelschlag kurz vor Ende trat der bis dahin völlig ausgeschaltete Centerspieler von Remscheid in Erscheinung und traf Derne empfindlich. Auch die taktisch genommenen Auszeiten auf beiden Seiten sollten am Ergebnis nichts mehr ändern.

„Die Gesamtsituation nagt zurzeit natürlich ein wenig an den Nerven, wieder haben wir ein Spiel, in dem wir die bessere Mannschaft waren, leichtfertig aus den Händen gegeben. Ich bin mir aber sicher, dass unsere Spieler genug Charakter und Willen besitzen, sich auch von Rückschlägen nicht unterkriegen zu lassen, das zeichnet uns aus. Unser Saisonziel des vorzeitigen Klassenerhalts ist nach wie vor realistisch. Ich freue mich auf die Spiele, in denen wir mal komplett antreten können“, so Spielertrainer Sebastian Schalkau.

Derne musste erneut auf einige wichtige Spieler verzichten. Es fehlten Nachwuchsspieler Angelo Wünsch (priv. Gründe) sowie die Leistungsträger Cedric Cieplinski (Sperre) und Sebastian Theis (Verletzung). Insgesamt läuft es noch nicht rund bei den Verbandsliga-Wasserballern aus Derne und das nächste schwere Auswärtsspiel steht bereits am kommenden Samstag an. Dann trifft der SVD auf die WSG Vest.

Aufstellung und Tore:

Jan Urban, Ralf Müller, Darius Schippritt, Jörg Wimper, Michael Grund (1), Peter Wulf, Patrick Gärtner, Nils Wawrzik, Markus Schemmann (2), Jan Marre, Sebastian Schalkau (2), Jan Schäferbarthold

 


 

DERNER WASSERBALLER ERFOLGREICH IM POKAL

Die Reserve der SV Derne 49 hat ihr erstes Spiel im Pokalwettbewerb des SV Südwestfalen eindrucksvoll mit 16:14 gegen den SV Blau Weiß Bochum gewonnen.

Bis zwei Minuten vor Spielende war es ein offener Schlagabtausch und es konnte niemand vorhersagen wie dieses Spiel ausgehen sollte. Die Bochumer Mannschaft auf der einen Seite, zwar etwas in die Jahre gekommen, aber immerhin mit einigen ehemaligen Bundesligaspielern gespickt, brachte eine enorme Erfahrung ins Wasser, machte sich das Leben aber auch ein ums andere Mal durch eine unnötig harte Spielweise schwer und kassierte eine Vielzahl an persönlichen Zeitstrafen.

Auf der anderen Seite die Mannschaft des SV Derne 49, die mit vier Nachwuchsspielern und ebenfalls einigen Spielern älteren Semesters angetreten war, jedoch von den Spielertrainern Patrick Gärtner und Cedric Cieplinski sowohl taktisch als auch moralisch hervorragend eingestimmt einiges entgegenzusetzen hatte. Bester Werfer war der erst 15-jährige Jan Marre, der mit 6 Toren maßgeblich am Derner Erfolg beteiligt war und die erfahrenen Bochumer schier zur Verzweiflung trieb.

Den entscheidenden Treffer zum 16:14 Endstand eine Minute vor Ende sollte aber ein anderer Youngster der Derner Mannschaft erzielen, Angelo Wünsch – gerade erst 16 Jahre alt geworden – schloss einen schön herausgespielten Konter der Gastgeber eiskalt ab und besiegelte mit seinem dritten Treffer im Spiel den Derner Sieg.

Weiter geht es für den SV Derne 49 bereits am kommenden Sonntag. Die 1. Mannschaft trifft in der Verbandsliga NRW auf die SGW Remscheid, Anpfiff im heimischen Südbad ist um 12:45 Uhr, Zuschauer sind gerne willkommen – der Eintritt ist frei.

Aufstellung und Tore gegen SV Blau Weiß Bochum 4:

Matthias Remmert, Andreas Winkler, Darius Schippritt, Dennis Grams, Antonio Li Rosi, Jan Marre (6), Patrick Gärtner (4), Sven Michael, Thorsten Schwabe, Angelo Wünsch (3), Cedric Cieplinski (3)

Zeitstrafen:  SV Derne 49 (1), SV Blau Weiß Bochum (8)

 

 



Erneuter Rückschlag für die 1. Mannschaft
Im Auswärtsspiel gegen den SV Aachen am Sonntag, den 16.12.12 gab es für die 1. Mannschaft der Derner Wasserballer einen erneuten Rückschlag zu verzeichnen.
Kurzfristig fielen mit Sebastian Theis und Patrick Gärtner zwei wichtige Säulen der Mannschaft weg und konnten nicht zu 100% kompensiert werden. Hinzu kam, dass der Rest der Mannschaft nicht den besten Tag erwischte. So hatte man im ersten Viertel z.B. mehrfach die Chance in Führung zu gehen, vergab dies aber leichtfertigt und kassierte jeweils im Gegenzug das Gegentor - so stand es Ende des ersten Viertels bereits 3:0 für Aachen. Die Derner Mannschaft gab sich aber nicht auf und kämpfte sich gegen einen sehr agressiv spielenden Gegner zurück ins Spiel und war Anfang des dritten Viertels drauf und dran das Spiel zu drehen, doch dann passierte das Unerwartete - die Unparteiischen stellten Rückraumspieler Cedric Cieplinski wegen einer vermeintlichen Tätlichkeit komplett hinaus. Was die Schiedrichter in dieser Situation gesehen haben ist sehr abenteuerlich aus Derner Sicht, akzeptieren musste man es dennoch.
Mit der daraus resultierenden 4-Minuten-Unterzahl und dem durch Aachen verwandelten 5-Meter-Strafwurf schwand auch der letzte Funke Hoffnung auf einen möglichen Erfolg und so kam es unterm Strich zu einem deutlichen 14:6-Erfolg für den SV Aachen.
 
Es spielten:
Jan Urban, Peter Wulf, Jan Schäferbarthold, Cedric Cieplinksi, Sebastian Schalkau, Jan Marre, Angelo Wünsch, Markus Schemmann, Dennis Grams, Jörg Wimper, Darius Schippritt, Nils Wawrzik
 

 

BITTERE NIEDERLAGE FÜR SV DERNE WASSERBALLER

Im fünften Saisonspiel setzte es eine bittere Niederlage für die Verbandsliga Wasserballer des SV Derne 49. Im heimischen Südbad unterlag man der SGW Rheda Steinhagen mit 7:14.

„Entscheidend war vor allem das dritte Viertel, da haben wir leider überhaupt nicht das gespielt was wir können und wollen. Wir haben zu viele gut heraus gespielte Chancen leichtfertig vergeben und standen in der Verteidigung extrem schlecht. Steinhagen hingegen kam mit einer sehr erfahrenen Truppe, die solche Spiele dann gekonnt für sich entscheidet. Vor allem Linkshänder Christian Jakob hat uns das Leben über die rechte Angriffsseite extrem schwer gemacht und uns sieben Tore reingehauen, das darf natürlich nicht passieren. Steinhagen hat verdient gewonnen“,
so Spielertrainer Sebastian Schalkau direkt nach dem Spiel.

Hinzu kam, dass Derne diverse verletzungsbedingte Ausfälle zu verzeichnen und die vier eingesetzten Nachwuchstalente bereits ein komplettes Jugendspiel in den Knochen hatten, welches unmittelbar vor dem Spiel der Herren stattfand.  Alles andere als optimale Voraussetzungen auf diesem Niveau.

Kommenden Sonntag geht es dann zum vorerst letzten Spiel vor der Winterpause nach Aachen. Dort sollten alle Verletzungen auskuriert und Sperren abgesessen sein, so dass Derne wohl in Bestbesetzung anreisen kann.

Aufstellung und Tore gegen SGW Rheda Steinhagen:

Matthias Remmert, Jörg Wimper, Peter Wulf (2), Patrick Gärtner (1), Dennis Grams, Nils Wawrzik, Sebastian Schalkau (1), Angelo Wünsch, Jan Schäferbarthold (1), Markus Schemmann, Jan Marre (2).

 


 

Wasserballer des SV DERNE 49 kämpferisch.
Die Verbandsliga Wasserballer des SV Derne 49 haben sich auch im dritten Spiel der Saison gegen den SV Kevelaer achtbar geschlagen. Nach dem die Derner bereits zur Hälfte des Spiels mit 8:2 hinten lagen und Cedric Cieplinski, einer der Leistungsträger, auf Grund eines Spielverweises nicht mehr eingesetzt werden durfte, kämpfte sich der Rest der Mannschaft Tor für Tor heran und konnte unterm Strich ein hart umkämpftes 10:10 verbuchen.

„Wir werten den Punktgewinn durchaus als Erfolg, das Hinspiel ging mit 8:15 noch deutlich an den SV Kevelaer. Hinzu kam, dass wir nicht in Top-Besetzung anreisen konnten und einige unserer Nachwuchsspieler in die Bresche springen mussten. Das haben die Jungs gut gemacht, ich bin sehr stolz auf die Mannschaft!“ so Spielertrainer Sebastian Schalkau.

Insgesamt stehen nach drei  Spielen eine Niederlage und zwei Unentschieden auf dem Konto der Derner. Kommendes Wochenende steht der nächste Härtetest beim Auswärtsspiel gegen die Reserve der Startgemeinschaft aus Rote Erde Hamm / SV Brambauer an. Die Derner müssen wegen Sperren auf Cedric Cieplinski und Spielertrainer Sebastian Schalkau verzichten.

Aufstellung und Tore gegen SV Kevelear:

Jan Urban, Jörg Wimper, Peter Wulf, Patrick Gärtner (2), Cedric Cieplinski, Nils Wawrzik, Sebastian Theis (2), Angelo Wünsch (1), Jan Schäferbarthold (3), Jan Marre (2).

Pressefoto Gärtner


Joomla templates by a4joomla